Gutes Deo – welche Eigenschaften sollte es haben?

gutes Deo ohne Aluminium EigenschaftenJeder Konsument hat Ansprüche an ein gutes Deo. So sollte ein Deodorant nicht zu Hautirritationen oder Allergien führen. Das kann besonders bei empfindlicher Haut nach der Rasur häufig der Fall sein. Ein gutes Deo mit Inhaltsstoffen, die die Haut nicht unnötig reizen, ist daher wünschenswert. Die Wirkungsweise spielt jedoch ebenfalls eine entscheidende Rolle bei der richtigen Wahl. Schließlich sollte ein gutes Deo auch bei körperlicher Anstrengung zuverlässig seinen Zweck erfüllen. Lässt dagegen bereits nach kurzer Zeit die erwünschte Wirkung nach, wird man es nicht als bestes Deo einstufen. Ein gutes Deo ist leicht zu dosieren und schadstofffrei. Ein gutes Deo hat sicher seinen Preis, jedoch sollte es auch für alle Konsumenten bezahlbar sein.

 

 


Bestes Deo auf dem Markt – aber welches?

Die Frage „Bestes Deo ja oder nein?“ lässt sich nicht pauschal beantworten, da hierbei verschiedene Punkte zu betrachten sind. Die Inhaltsstoffe spielen eine entscheidende Rolle. Wenn man die Alternativen zu aluminiumchloridhaltigen Deodorants betrachtet, so bietet der Markt eine Vielzahl an Produkten.

Naturprodukte von Weleda® bekämpfen den Schweißgeruch erfolgreich mit natürlichen Extrakten, wie Wildrose, Citrus oder Salbei, Thymian und Rosmarin. Sie sind zudem parabenfrei und lassen die Haut atmen. Allerdings haben sie auch ihren Preis. Lavera® setzt auf den Duft frischer Orangen und pflegendem Sanddornöl. Für empfindliche Haut wird ein Deodorant mit wertvollen Pflanzeninhaltsstoffen und regenerierendem Nachtkerzenöl angeboten. Andere Naturkosmetika setzen auf die Kraft von Granatapfel und Eukalyptus oder hochwertigem Thermalwasser.


Auf welche Inhaltsstoffe verzichtet ein gutes Deo?

Nicht nur Aluminiumchlorid sollte vermieden werden. Alkohol reizt in manchen Fällen die Haut. Auch verschiedene Schadstoffe, wie Parabene oder Silikone werden in Kosmetikartikeln häufig verwendet. Parabene wirken keimabtötend und werden daher gerne als Konservierungsmittel eingesetzt – doch es geht auch ohne1. Silikone und Paraffine sind ebenfalls oft in Deodorants zu finden. Bis heute besteht Klärungsbedarf, ob es sich hierbei um toxische Stoffe handelt deren Wirkung auf den menschlichen Körper nicht klar einzuschätzen sind. Zurzeit besteht lediglich eine Prüf- und Informationspflicht für Stoffe wie „Decamethylcyclopentasiloxan“ (D5)2.


Bestes Deo kaufen – aber wo?

Medizinische Mittel ohne Aluminium gibt es in Apotheken oder anderen Fachgeschäften zu kaufen. Diese hochwertige Körperpflege bieten Marken wie Sebamed®, oder auch Avène®. Besonders bei empfindlicher Haut sind sie erfolgversprechend, aber diese Deodorants haben auch ihren Preis. Drogeriemärkte hingegen, wie Rossmann oder dm haben ebenfalls hochwertige Naturprodukte für kleineres Geld im Sortiment. So bietet die Hausmarke Balea® ein gutes Deo ohne Aluminiumchlorid an – mit dem Geruch von Cocos und Nektarine. Auch sämtliche Balea Med® Produkte sind aluminiumfrei. Welches Mittel im individuellen Fall optimal ist, lässt sich nur durch die Probe im Alltag feststellen.

 

Sebamed-woman Deo-ohne-AluminiumSebamed-men Deo-ohne-AluminiumBalea Med Deoroller-ohne-Aluminium

 

 


 

1 http://www.test.de/Parabene-als-Konservierungsmittel-in-Kosmetika-Unnoetige-Verunsicherung-4590686-0/
2 http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=91681&bernr=10