Antitranspirant     

Was ist ein Antitranspirant?

Ein Antitranspirant reduziert durch die Verschließung bzw. Verengung der Hautporen die natürliche Schweißproduktion. Als Hauptwirkstoff dienen in Antitranspirantien Aluminiumverbindungen. Aluminiumchlorid wirkt antibakteriell, schweißhemmend und verhindert so die nassen Ränder unter den Armen. Doch Hinweise auf schwerwiegende Gesundheitsschädigungen durch Aluminium stellen seine positiven Eigenschaften teilweise in den Schatten - zumindest solange Studienergebnisse keine zuverlässige Entlastung geben können. Aluminium wird in kausalen Zusammenhang mit der Alzheimer-Krankheit, Brustkrebs und anderen Erkrankungen gebracht.

 

 


Antitranspirant – das ist zu beachten

Es gibt unterschiedlich starke Antitranspirantien, die man in Drogeriemärkten, Parfümerien, Apotheken oder im Internet kaufen kann. Hoch dosierte Mittel zur Schweißbekämpfung werden nach Rücksprache mit einem Arzt in der Apotheke zusammengestellt. Diese sollten streng nach der vorgegebenen Dosierung angewendet werden. Ein Antitranspirant kann seine Wirkung effektiv entfalten, wenn es vor dem Schlafengehen aufgetragen wird. Schwitzen innerhalb der nächsten Stunden nach der Anwendung sollte vermieden werden. Solche Produkte sind aufgrund der hohen Konzentration an diesem zweifelhaften Inhaltsstoff nur bei übermäßiger Schweißproduktion, der sogenannten Hyperhidrose, nach Nutzen-Risiko-Abwägung anzuwenden.


Antitranspirant: Tipps zur Anwendung

Für die Nutzung eines Antitranspirants sollten wichtige Empfehlungen von Experten beachtet werden, um das Risiko für gesundheitliche Schäden zu minimieren: Ein Antitranspirant sollte nicht auf gereizter oder empfindlicher Haut aufgetragen werden1. Hersteller von solchen Schweißhemmern empfehlen, bis zu 24 Stunden nach einer Rasur auf ein Deodorant ohne Aluminium zurückzugreifen, da die natürliche Hautbarriere geschädigt ist und Aluminium leichter über die Haut in den Körper gelangen kann.


 

1http://www.ages.at/ages/ernaehrungssicherheit/rueckstaende-kontaminanten/aluminium/aluminiumverbindungen-in-kosmetika/