Aluminium Chlorohydrate

Was ist Aluminium Chlorohydrate?

Aluminium Chlorohydrate ist eine Gruppe der Aluminiumsalze, die in verschiedenen Deodorants und Antitranspirantien Verwendung findet. Die Aluminiumverbindungen verengen die Hautporen und minimieren die Schweißbildung. Doch die Anwendung solcher Produkte wird kritisch betrachtet. Die Schweißproduktion ist eine natürliche Körperfunktion, über die Schadstoffe aus dem Körper gelangen können. Experten empfehlen daher nicht das Schwitzen zu unterdrücken, sondern durch regelmäßige Körperpflege und antibakteriell wirkende Deodorants die Geruchsbildung zu vermeiden. Aluminium Chlorohydrate steht außerdem im Verdacht, gesundheitliche Schäden wie Brustkrebs und die Alzheimer-Krankheit zu verursachen.

 

 


Kann die Anwendung von Aluminium Chlorohydrate sinnvoll sein?

In Einzelfällen wird zur Anwendung von Antitranspirantien mit Aluminium Chlorohydrate geraten. Leiden Patienten unter einer übermäßigen Schweißproduktion, auch Hyperhidrose genannt, können sie dadurch starke Einschränkungen im Alltag erleben. Stehen sie vermehrt unter psychischem Druck, können Aluminiumsalze eine Lösung sein. Wird ein aluminiumhaltiges Deo nach genauer Nutzen-Risiko-Abwägung von einem Arzt empfohlen, so bieten Apotheken auch stärker dosierte Produkte an. Diese sollten streng nach Vorschrift aufgetragen werden, um starke Hautreizungen und andere Gesundheitsschäden zu minimieren.


Aluminium Chlorohydrate – Nutzen und Risiken

Aluminium Chlorohydrate findet man in Kosmetik- und Körperpflegeprodukten. Doch auch in der Behandlung von Abwässern spielt es eine zentrale Rolle . Durch die schweißhemmende Wirkung in Deodorants kann es zu Hautreizungen und Entzündungen der Schweißdrüsen kommen. Eine Überdosierung sollte daher in jedem Fall vermieden werden. Solange der kausale Zusammenhang zwischen Alu und diversen Erkrankungen nicht zuverlässig ausgeschlossen werden kann, begleiten Zweifel und Ungewissheit dessen Verwendung.

 


 

1 http://www.chemie.de/lexikon/Aluminiumchlorohydrat.html