Alaunstein Deo

Was ist ein Alaunstein Deo?

Ein Alaunstein Deo wird aus dem natürlich vorkommenden Alaun hergestellt. Hierbei handelt es sich um Kalium-Aluminium-Sulfat. Auf dem Markt gibt es große Unterschiede im Preis und der Qualität bzw. der Reinheit solcher Mineralsteine. Zusatzstoffe, wie Alkohol, Farb-, Konservierungs- und Duftstoffe sind üblicherweise nicht enthalten, sodass sich ein Alaunstein Deo auch für Allergiker gut eignet. Doch auch wenn es sich hierbei um ein natürliches Produkt handelt, beinhaltet es dennoch eine Aluminiumverbindung. Die Meinungen darüber, ob sich das Aluminium hieraus lösen kann, wie bei Aluminiumchlorid, gehen auseinander.

 

 


Wie dosiert man ein Alaunstein Deo richtig?

Ein Alaunstein Deo wird vor Gebrauch mit kaltem Wasser befeuchtet und auf der gereinigten Haut verrieben. Je wärmer das Wasser ist, desto höher ist die Löslichkeit des Mineralsteins. Besonders empfindliche Haut kann bei einer Überdosierung jedoch leicht gereizt und irritiert werden. Daher empfiehlt es sich in jedem Fall, kaltes Wasser zu nutzen. Ein Alaunstein Deo verengt die Schweißporen und wirkt antibakteriell. So schützt diese Art eines Deodorants effektiv bis zu 24 Stunden vor Schweißgeruch.


Alaunstein Deo – wichtige Infos und Tipps

Als Inhaltsstoff findet man Alaun im Deodorant unter zwei verschiedenen Namen. Potassium Alum steht hierbei für das natürlich gewachsene und qualitativ hochwertigere Mineral. Bei Ammonium Alum handelt es sich hingegen um den synthetisch kristallisierten Rohstoff. Die Wirkungsweise ist ähnlich wie beim Aluminiumchlorid: Die Schweißproduktion wird reduziert und einer Vermehrung der schweißzersetzenden Bakterien vorgebeugt. Diese Form eines Deodorants ist daher bei den Antitranspirantien einzuordnen.