Alaun Deo     

Was ist ein Alaun Deo?

Alaun ist eine natürlich vorkommende Aluminiumverbindung – sogenanntes Kalium-Aluminium-Sulfat. Auf den entsprechenden Produkten findet man es bei den Inhaltsstoffen unter Ammonium Alum oder Potassium Alum. Ein Alaun Deo wird als Spray, Roll-on und am häufigsten als Deokristall angeboten. Hier gibt es natürliche und künstlich hergestellte Kristalle, die sich deutlich in Qualität und Preis unterscheiden. Üblicherweise beinhaltet ein Alaun Deo keine Duft- oder Konservierungsstoffe. Verbraucherschützer betrachten werbende Maßnahmen einiger Hersteller jedoch als irreführend: Auch wenn kein Aluminiumchlorid enthalten ist, besteht ein solcher Mineralstein dennoch aus einer Aluminiumverbindung.

 

 


Wie wird ein Alaun Deo angewendet?

Nach dem Befeuchten wird der Mineralstein unter die Achseln gerieben und wirkt dort, ebenso wie Aluminiumchlorid, der Schweißbildung und Vermehrung von geruchsbildenden Bakterien entgegen. Ammonium Alum wirkt astringierend und daher blutstillend. Man findet es auch in Stiften zur Blutstillung nach der Rasur. Trotz seiner Natürlichkeit handelt es sich um ein Antitranspirant, das daher ebenfalls seine Vor- und Nachteile hat.  


Alaun Deo – was ist zu beachten?

Bei sehr empfindlicher Haut kann ein solcher Mineralstein zu Hautreizungen führen. Die Befeuchtung des Steins sollte nur mit kaltem Wasser erfolgen. Je wärmer das Wasser ist, desto höher ist die Löslichkeit des Minerals, sodass es leicht zu einer Überdosierung kommen kann. Diese Art eines Deodorants ist schwieriger zu dosieren, als ein Pumpspray oder ein Deoroller. Entscheidet man sich für ein Alaun Deo, so sollte man wissen, dass es auf dem Markt deutliche Preis- und Qualitätsunterschiede in diesem Bereich gibt.