Deoroller Aluminium   

Aluminium im Deoroller?

Es gibt diverse Deoroller mit und ohne Aluminium in Parfümerien, Drogeriemärkten oder Internetshops zu kaufen. Meistens werden Deodorants in verschiedenen Darreichungsformen angeboten. Der Deoroller gehört seit Erfindung des Kugelschreibers zu den meist verkauften Varianten eines Deos. Deoroller müssen eine gelförmige Konsistenz haben, damit sie über die rollende Kugel optimal auf die Haut aufgetragen werden können. Meist handelt es sich daher um Öl/Wasser-Emulsionen oder Lösungen mit hoher Viskosität. Die Art der Darreichungsform hat allerdings nichts damit zu tun, ob das Deodorant Aluminium enthält oder nicht.

 

 


Kann man Deoroller ohne Aluminium selber machen?

Man kann leicht ein Deodorant selber herstellen. Die eigenen Kreationen sind schnell in Form eines Sprays, einer Creme oder eines Sticks umzusetzen. Rezepte für ein Roll-on ohne Aluminium gibt es ebenfalls. Hierzu verrührt man beispielsweise 8,5 g kosmetisches Basiswasser, 0,75 g Xanthan, 2 g D-Panthenol, 30 Tropfen keimhemmendes Farnesol, 20 Tropfen Pflanzenöle oder ätherische Öle und 5 Tropfen Seidenprotein mit 40 g destilliertem Wasser.


Deoroller ohne Aluminium mit Aloe Vera

Auch das folgende Gel für ein Deodorant ohne Aluminium ist schnell selber hergestellt: Hierzu vermengt man 80 ml frischen Salbeitee mit 10 ml Aloe-Vera-Gel, 20 ml 70%igem Alkohol, 5 Tropfen Lavendelöl und 2 Tropfen Teebaumöl und füllt dies in einen alten Deoroller oder in eine Zerstäuberflasche. Salbei wirkt auf natürliche Weise schweißhemmend und Aloe Vera pflegt die Haut, die durch den Alkohol gegebenfalls etwas ausgetrocknet wird. Alkohol wirkt antibakteriell. So erhält man ein effektives Deodorant ohne gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe1.


 

1 http://www.nokomis.at/Inhaltsstoffe/Schadstoffe/schadstoff_tabelle.htm