Ist in einem Antitranspirant immer Aluminium?

Ja. Ein Antitranspirant ist ein Schweißhemmer und beinhaltet daher immer eine Form von Aluminium. So haben sich seit Jahren die Wirkstoffe Aluminiumchlorid, Aluminiumchlorohydrat oder ein Aluminium-Zirkonium-Komplex bewährt. In den meisten Antitranspirantien kommt allerdings Aluminiumchlorohydrat oder Aluminiumchlorid zum Einsatz. Durch die Verengung der Hautporen wird die Schweißproduktion reduziert. Vor allem Personen, die zu übermäßigem Schwitzen neigen, greifen gerne auf ein Antitranspirant zurück.

 

 


Hyperhidrose – übermäßiges Schwitzen

Reicht ein Antitranspirant mit Aluminium aus der Parfümerie oder dem Drogeriemarkt nicht aus, gibt es die Möglichkeit, in der Apotheke ein medizinisches Produkt anrühren zu lassen. Dieses Mittel ist allerdings, aufgrund der möglichen Entstehung diverser Gesundheitsschäden, nur nach einer kritischen Nutzen-Risiko-Abwägung und dann streng nach vorgeschriebener Dosierung des Arztes oder Apothekers anzuwenden. In manchen Fällen kann auch die Einnahme von hoch dosiertem Salbei oder bestimmten Schüßler Salzen Besserung verschaffen.