Wie erfolgt die Deklaration der Aluminiumsalze im Deo?

Nicht immer ist auf den ersten Blick zu erkennen, ob es sich um ein Deo ohne Aluminium handelt. Wer genaue Informationen sucht, muss die kleingedruckten, meist englischen Wörter entziffern, die bei den Inhaltsstoffen – den „Ingredients“ – aufgeführt werden. Hier finden sich sämtliche Duft-, Konservierungs- und Wirkstoffe, die das Deodorant ausmachen – auch Aluminiumsalze. Wer diese Wörter richtig deuten kann und weiß, was sich genau hinter den einzelnen Bestandteilen versteckt, ist einen entscheidenden Schritt weiter. Aluminiumsalze im Deo werden in den meisten Fällen als „Aluminum Chlorohydrate“ aufgeführt, die deutsche Übersetzung hierfür lautet Aluminiumchlorid.

 

 

Gut zu wissen ...

Um eine Aluminiumverbindung handelt es sich auch bei den Deokristallen. Diese Steine bestehen in der Regel aus Alaun, was chemisch gesehen nichts anderes als ein Kalium-Aluminium-Sulfat ist. Der englische Begriff hierfür lautet „Ammonium Alum“. Das sind ebenfalls Aluminiumsalze im Deo, wenn auch in einer anderen Form.