Beiträge

Deo-ohne-Aluminium-Banner

Aluminium im Deo ein Risiko?

Viele Menschen beschäftigt die Frage, ob sie auf ein Deo ohne Aluminium umsteigen sollten. Immerhin steht der Deo-Inhaltsstoff Aluminiumchlorid unter Verdacht, langfristig der Gesundheit zu Schaden und sogar Brustkrebs oder Alzheimer begünstigen zu können. Bisher ist jedoch ein Zusammenhang zwischen der Benutzung von einem Deo mit Aluminium und einer Steigerung für das Risiko von Brustkrebs oder Alzheimer nicht wissenschaftlich belegt.
Es besteht Unsicherheit beim Verbraucher.


Wechsel auf ein Deo ohne Aluminium

Gesundheitsbewusste Menschen könnten vorsorglich auf ein Deo ohne Aluminium (Aluminiumchlorid) wechseln. Dieser Gedanke verursacht in der Umsetzung häufig einen Interessenkonflikt, denn zum einen möchte man durch die Benutzung eines Deodorants ein wirksames Mittel gegen Schwitzen und Schweißgeruch, zum anderen aber keine gesundheitsschädlichen Inhaltsstoffe.


Deo ohne Aluminium wirkt nicht

In Foren im Internet kann man immer wieder lesen, dass sich Anwender von einem Deo ohne Aluminium darüber beschweren, dass dieses nicht so wirksam sei, wie ihr früheres Deo mit Aluminium. Dies lässt sich zum einen damit erklären, dass der Körper sein Schwitzverhalten erst umstellen und sich an das neue Deo gewöhnen muss. Zum anderen kann aber auch ein Deo ohne Aluminium gekauft worden sein, welches schlichtweg nicht zum Anwender passt. Auf den folgenden Seiten finden Sie daher Informationen zum Deo mit und ohne Aluminium, die Sie beim Finden vom passenden Deo unterstützen sollen.


Deo selber machen als Alternative

Immer mehr Menschen wollen ihr Deo auch selber machen, um eine Kontrolle über die Inhaltsstoffe zu haben. Diese Variante um an ein Deo ohne Aluminium zu kommen ist preiswert und erfordert nicht mehr Zeit, als das Mixen eines Cocktails.